Die Entstehung von Apple

Die Entstehung von Apple

Apple ist eine der wertvollsten und beeindruckendsten Marken der Welt. Wie kaum ein anderer Konzern schafft es das von Steve Jobs gegründete Unternehmen die Menschen zu fesseln und zu faszinieren. Über Jahrzehnte entstand ein Unternehmen, dessen Produkte Kultstatus erreicht haben. Doch nicht immer erlebte der US-Konzern ausschließlich Höhepunkte.
Die Anfänge des iPhone-Herstellers liegen im Jahr 1976. Gemeinsam mit Steve Wozniak und Ronald Wayne gründet Steve Jobs das Unternehmen Apple Computer. Ziel ist es, den Apple I zu vermarkten. Bei der Unternehmensgründung erhalten die drei jungen Techniker Hilfe von Wagniskapitalgeber Armas Clifford Markkula. Schon nach kurzer Zeit entscheidet sich Wayne jedoch dazu, dem gegründeten Unternehmen den Rücken zu kehren. Doch noch im gleichen Jahr kommt mit dem Apple II bereits ein weiteres Computermodell auf den Markt. Nicht nur der Computer, sondern auch das Konzept dahinter sorgte für Aufsehen. Bei der Apple-II-Baureihe entschieden sich Jobs und Wozniak für ein offenes System. Sie veröffentlichten also sämtliche wesentlichen Konstruktionsdetails. Unternehmen wie IBM haben sich später an diesem Prinzip orientiert. Apple gelang es mit dem Apple II den ersten Mikrocomputer auf den Markt zu schicken, der sich weit verbreiten kann.
Die folgenden Jahre werden von Weiterentwicklungen geprägt. Schon 1979 wird bei Apple mit der Arbeit am legendären Macintosh-Projekt begonnen. Aus diesem sollte später schließlich der legendäre Mac entstehen.

Börsengang und Apple Lisa

Im Jahr 1980 wagt Apple den Gang aufs Parkett. Noch im gleichen Jahr geht der Apple Lisa an den Start. Er umfasst zahlreiche Features, die Mitarbeiter des Unternehmens erstmals im PARC gesehen haben. Nachdem Wozniak mit einem Privatflugzeug verunglückte, entscheidet er sich dazu, sich teilweise von Apple zurückzuziehen. 1983 schafft der Apple Lisa den Sprung auf den Markt. Damals wird er zum Preis von 9995 Dollar angeboten. Schon Ende des Jahres reduziert sich der Preis auf 6995 Dollar. 1984 erscheint der Mac, dessen Absatz allerdings in den ersten Jahren nicht den gewünschten Erfolg einbrachte.
Das iPhone
Ein großer Meilenstein gelingt Apple mit der Entwicklung des iPhones, das 2007 vorgestellt wird. Es wird gemeinsam mit dem Apple TV auf den Markt gebracht und entwickelt sich sofort zu einem Volltreffer. Innovationen prägen von da an die Produktreihe von Apple. Mit dem MacBook Air bringt der Konzern schließlich das dünnste und leichteste Mac-Notebook auf den Markt. Im gleichen Jahr erscheint das neue iPhone 3G.
International erregt Apple Aufmerksamkeit als durch Steve Jobs am 27. Januar 2010 das iPad vorgestellt wird. Obwohl es sich bei dem US-Konzern nicht um das erste Unternehmen handelte, durch das ein Tablet-Computer veröffentlicht wird, ist Apple doch der erste Hersteller, dem solch ein Aufsehen gelingt. Am 3. April 2010 geht das iPad offiziell an den Start und wird zu einem großartigen Erfolg.
Im Alter von nur 56 Jahren stirbt Steve Jobs am 5. Oktober 2011 an den Folgen seiner schweren Krebserkrankung. Seither leitet Tim Cook das Unternehmen.

Grafiken:

Joe Ravi [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.